Deutschlands beste Ruderer im Sprint gefordert: Ruben Stolberg holt zwei Bronze-Medaillen

Mit der sportlich ambitionierten Massenabfertigung kennt sich der Regattaverein Münster bestens aus. Jetzt richtete er auf dem Aasee die 22. Deutschen Sprintmeisterschaften aus und ließ 27 neue deutsche Titelträger ermitteln. Alle Bootsbesetzungen waren in 350-Meter-Sprints gefordert. Auch Internatsbewohner Ruben Stolberg und der ehemalige Internatsbewohner Yannik Sacherer aus dem Ruderverein Münster.  

Im Feld der Elite fanden sich auch auch die führenden Teams aus der Ruder-Bundesliga sowie Athleten, die Welt- und Europameisterschaften absolvierten. 350 ehrenamtlichen Helfer rekrutierten der RV Münster und der ARC Münster. Vor allem der RVM war nahezu komplett dabeiund besetzte insgesamt 20 Boote.

Der namhaften Konkurrenz stellte sich Ruben (Jahrgang 2000) im Team des Achters der U-19-Klasse und ließ im Finale aufhorchen – nach 55,31 war die kurze Strecke absolviert und nur die Teams aus Osnabrück und Leverkusen waren eher am Ziel. Im U-19-Doppelzweier war Ruben mit Joscha Feder unterwegs und nach 1:03,04 Minuten durch – hier lagen die Duos aus Hürth und Waldshut (Baden-Württemberg) vorne.

Bei den zuvor durchgeführten Landesmeisterschaften über die Normaldistanz saß Ruben in zwei Silber-Booten: In Duisburg-Wedau nämlich ließ der U19-Achter der Junioren mit ihm an Bord nur Leverkusen den Vortritt. Und Rang zwei gab es für Joscha Feder/Ruben Stolberg im U19-Doppelzweier an gleicher Stelle.

Yannik Sacherer, der Ehemalige des Internats, holte DM-Silber auf dem Aasee. Im Vierer mit Steuermann war das Boot nach 58,36 Sekunden im Ziel und ließ nur dem RHTC Bayer Leverkusen den Vortritt.

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Vorstand Verein Förderung Leistungssport Juni 2019
26.06.2019 | So gut besucht wie selten zuvor war die Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung des Leistungssports in Münster, dem Trägervereins des Sportinternats Münster, am 25. Juni 2019.
Abschied nach dem Abi Mai 2019
30.05.2019 | Sieben Sportinternatsbewohnerinnen sind jetzt ehemalige solche.
15.05.2019 | Die im Sportinternat Münster heimischen und im Nachwuchs-Bundestützpunkt aktiven Volleyball-Talente werden ab dem 1. August 2019 vom 27 Jahre alten Justin Wolff trainiert.
Pascal-Volleyballteam 2019 JTFO
10.05.2019 | Diese Bronze-Medaille glänzt: Die mit erheblichen Besetzungsproblemen nach Berlin angereisten Volleyballerinnen der NRW-Sportschule Pascal-Gymnasium (Foto: Pascal-Gymnasium) belegten beim
Luisa Keller (l.), Lina Alsmeier
04.04.2019 | Nach Lina Alsmeier (Foto, rechts) hat jetzt auch ihre Sportinternats-Mitbewohnerin Luisa Keller (links) ihre nähere sportliche Zukunft festgezurrt.