U-19-Volleyballerinnen mit Deutschland auf EM-Platz Nummer sechs

Volleyball

Die Volleyballerinnen Lina Alsmeier und Luisa Keller haben bereits zum Schuljahresstart einen sportlichen Saison-Höhepunkt erlebt. Die beiden Internatler aus dem Bundesligateam des USC Münster bestritten mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft die Europameisterschaft in Albanien und landeten in der Endabrechnung auf dem sechsten Platz.

Gegenüber dem deutschen Verband (DVV) bewertete Bundestrainer Manuel Hartmann: „Wir hatten das Halbfinale als Ziel ausgegeben. Das haben wir leider knapp verpasst, hatten es im Spiel gegen Serbien aber vor Augen. Andererseits haben wir im ganzen Turnier nur gegen Russland und Serbien verloren und die Türkinnen, die am Ende den 4. Platz geholt haben, geschlagen. Von daher würde ich sagen, dass wir insgesamt nicht unzufrieden sind.“

In der Vorrunde gab es ein 3:2 über die Türkei, ein 1:3 gegen Serbien, dann ein 3:0 über die Slowakei und das 3:2 gegen Frankreich, ehe mit dem 0:3 gegen starke Russinnen der Weg in Halbfinale verbaut wurde. In der Platzierungrunde gelang ein 3:1 über Bulgarien, ehe Serbien mit 3:1 dominierte. Italien gewann Gold vor Russland und Polen.

Im DVV-Kader stand mit Linda Bock auch ein Neuzugang des USC Münster, die also demnächst Teamgefährtin von Lina und Luisa sein wird. Ab dem 31. Oktober wird in Deutschlands höchster Klasse wieder um Punkte gespielt.   

Weitere Nachrichten aus dem Sportinternat

Volleyball, Beispielbild
11.01.2019 | Mit Luisa Keller (17) und Lina Alsmeier (18) sind zwei Sportinternatsbewohnerinnen inzwischen schon etablierte Kräfte des Volleyball-Erstligisten USC Münster.
19.12.2018 | Auch in diesem Jahr ging es im Internat weihnachtlich zu.
WVV Ehrung, Hubert Martens, Karin Reismann
07.12.2018 | Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann setzt sich seit 2014 als 1.
16.10.2018 | Mit der sportlich ambitionierten Massenabfertigung kennt sich der Regattaverein Münster bestens aus. Jetzt richtete er auf dem Aasee die 22.
Regina Wieser
11.10.2018 | Seit 2010 war sie als eine echte Dauerbrennerin tätig im Team der Betreuerinnen und Betreuer des Sportinternats Münster, nun zieht es Regina Wieser (Foto) hoch hinaus: Zum 1.